PHNjcmlwdD4NCihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQo8L3NjcmlwdD4=

Gemeinsam mit dem HONOR View20 wurde auch die erste HONOR eigene Smartwatch auf dem globalen Launch in Paris präsentiert. Mit der HONOR Watch Magic hat man nicht nur einen eigenen Hingucker präsentiert, sondern möchte auch ein ordentliches Smartphone Add-On für Sportler und Technikbegeisterte bieten.

Gestern haben wir die HONOR Watch Magic erhalten, auf welche ich schon seit Ende Januar sehr gespannt war! Gewählt habe ich die Version in der Farbe Lava Black, ein schwarzes und sportliches Wearable mit roten Akzenten. Für mich ist diese Version ein absoluter Favorit, optional steht die Uhr auch als klassische Version mit Lederarmband zur Auswahl. Ich habe für euch ein direktes Unboxing auf IGTV (Instagram TV) bereitgestellt, und möchte euch dies natürlich auch hier nicht vorenthalten.

Ihr folgt uns noch nicht auf Instagram?! Dann empfehle ich euch dringend, mal bei UNS (@honor_news) vorbei zu schauen!

HONOR Watch Magic ohne Android Wear

Viele haben es vielleicht bereits mitbekommen, dass die HONOR Watch Magic nicht mit Android Wear betrieben wird. Stattdessen kommt ein eigenes System zum Einsatz, welches vor allem für eine lange Akkulaufzeit sorgen soll. Nachteile sprechen hier sicherlich auch für sich – so sollte man sich vorab Gedanken über die Anwendungszwecke sowie Einsatzgebiete machen. Wer im Alltag gerne mobile Payment betreibt, bekommt mit der HONOR Watch Magic keine NFC Unterstützung und muss weiterhin das Smartphone zum Bezahlen einsetzen. Auch weitere Google Services sind nicht vorhanden, Mitteilungen können nur per Push angezeigt aber nicht beantwortet werden. Sollte hierauf ein größerer Fokus liegen, scheint man an Android Wear nur schwer vorbei zu kommen.

Wer allerdings einen großen Wert auf Schlafüberwachung oder andere Aufzeichnungen legt, für den könnte die smarte HONOR Uhr sicherlich interessant werden. So soll mit dem eingesetzten LightOS neben der längeren Akkulaufzeit vor allem eine konstante Überwachung der Herzfrequenz oder die alltägliche Schlafanalyse durchgeführt werden. Wie zuverlässig diese Dienste sind, wird sich die nächsten Wochen in unserem ausführlichen Alltagstest zeigen. Bleibt also gespannt! 😉

Erste Eindrücke nach 24 Stunden

Nachdem mich die HONOR Watch Magic gestern erreicht hat, konnte ich am Abend sofort ein Unboxing aufnehmen. Anschließend folgte die erste Einrichtung mit meinem neuen Alltagsbegleiter. Diese erwies sich bisher als sehr einfach – so kann die HONOR Watch Magic optional auch mit anderen Android oder gar iOS Geräten gekoppelt werden. Voraussetzung hierfür ist lediglich die Huawei Health App aus dem jeweiligen App Store sowie eine passende Huawei ID.

Nachdem ich meine HONOR Watch Magic gekoppelt habe, wurden auch direkt meine kompletten Gesundheitsdaten übernommen – man bindet sie bei bestehendem Huawei Ökosystem sozusagen nur noch mit ein. Schwierigkeiten konnte ich bei der Einrichtung nicht vernehmen, auch ein erstes Software Update wurde mir in den ersten paar Minuten angeboten – so bin ich nun auf Version 1.0.6.8. Allgemein sollte man sich bewusst sein, dass die Uhr lediglich über die Huawei Health App angesprochen und konfiguriert wird. Auch Huawei Wear ist nicht kompatibel mit LightOS und kann stattdessen für die Huawei Android Wear Produkte eingesetzt werden.

HONOR Watch Magic Verbunden

Alles in Allem können meine ersten Eindrücke noch nicht zu aussagekräftig sein, dennoch möchte ich euch meine erste Nacht mit der Uhr nicht vorenthalten. Nach der Ersteinrichtung habe ich sie an das mitgelieferte Ladegerät angeschlossen, um erstmals eine vollständige Ladung zu erreichen. Bevor ich ins Bett gegangen bin, habe ich sie dann von der Ladeschale entfernt und mir angezogen – ich war ja immerhin gespannt auf das Huawei TruSleep Feature…

Heute morgen aufgewacht, konnte ich sowohl eine kontinuierliche Überwachung meiner Herzfrequenz sowie eine Aufzeichnung und Auswertung meines Schlafs auslesen. 91 Punkte im TruSleep Rating, na ob mich hier die Freude auf den Test gut hat schlafen lassen?! Ich bin auf die nächsten Nächte während meines Tests gespannt. Und wie sah es mit der Akkulaufzeit aus? 96 Prozent verbleibend, somit ein Traumwert im direkten Vergleich zu meiner Huawei Watch 2 Classic. Mitterweile (17 Stunden nach vollständiger Ladung) liegt der Wert noch bei 92 Prozent.

Abschließend kann man sagen: Ich freue mich auf die nächsten Tage und Wochen mit der HONOR Watch Magic – ich bin auf die Features und eigenen Erfahrungen gespannt und werde sie ordentlich auf Herz- und Nieren prüfen. Habt ihr Fragen oder zusätzliche Anregungen, welche für meinen Alltagstest relevant sein könnten? Dann schreibt uns doch einfach unten in die Kommentare oder werdet Teil unseres HONOR Clubs auf Facebook – hier könt ihr euch mit vielen anderen Mitgliedern austauschen, Probleme ansprechen und ordentlich diskutieren! Wir freuen uns auf euch. 😉 #HONORMyWorld #HONORWatchMagic

Teilen:

Über den Autor

Dominik Ramb

22, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

Hinterlasse einen Kommentar