Mit der HONOR MagicBook Serie möchte das HUAWEI Tochterunternehmen erstmals auf dem deutschen PC-Markt mitmischen. Im Rahmen des eigentlich geplanten MWC Presse-Events wurden uns alle Informationen zum Launch sowie den Spezifikationen bekannt gegeben. Solltet ihr nochmals einen Blick auf die komplette Pressekonferenz unter dem Motto “All-Scenario Intelligence” werfen wollen, findet ihr diese hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HONOR MagicBook 14

Starten möchte man in Deutschland anfangs mit dem 14 Zoll Modell des HONOR MagicBook. Das Gerät verfügt über ein FullView Display, welches mit 1920 x 1080 (FullHD) auflöst und dünne Bildschirmränder bietet.

Neben einem eleganten Design verfügt das HONOR Notebook über einen Einschalter mit integriertem Fingerabdrucksensor. Dies ermöglicht dem Nutzer ähnlich wie mit dem Smartphone die Möglichkeit, das Gerät unkompliziert und bequem zu entsperren.

HONOR MagicBook 14
HONOR MagicBook 14
MagicBook 14 Titel

Um einen besseren Eindruck zum neuen HONOR MagicBook 14 zu erhalten, schauen wir uns gemeinsam die technischen Daten sowie das exklusive Feature “Magic Link 2.0” des Geräts an.

Technische Spezifikationen

ProzessorAMD Ryzen 5 3500U
GrafikAMD Radeon Vega 8
Arbeitsspeicher8GB DDR4 2400MHz
Festplatte / SSD256GB PCIe NVME SSD
Display14 Zoll FullHD FullView (35,56 cm)
1920 x 1080 Pixel
157 Pixel pro Zoll
84% Display-Gehäuse Verhältnis
AnschlüsseUSB Type C (Laden & Datenübertragung)
1x USB Typ-A 3.0; 1x USB Typ-A 2.0
1x HDMI
1x 3,5mm Klinkenbuchse (Audio)
KommunikationBluetooth 5.0, WLAN IEEE 802.11a/b/g/n/ac (2,4GHz / 5GHz)
2×2 MIMO, Magic Link 2.0

Als Prozessor kommt lediglich der oben angegebene Ryzen 5 zum Einsatz, weshalb Intel Liebhaber wohl doch einen Blick auf das HUAWEI MateBook werfen müssen. Wer allerdings keinerlei Probleme mit einer AMD CPU hat, schon immer AMD nutzt oder gerne auch mal etwas Neues probieren möchte, dürfte hier sicherlich ein interessantes Paket geboten bekommen. Ich selbst bin ebenfalls seit Jahren mit Intel Prozessoren unterwegs, dennoch reizt mich schon jetzt die aktuelle Ryzen Reihe!

Betrieben wird die HONOR MagicBook Serie mit Windows 10, welches bereits im Werkszustand vorinstalliert ist.

Magic Link 2.0

Auch ein besonderes Feature bringt das HONOR MagicBook 14 mit sich. Auf meinem HUAWEI MateBook X Pro bereits unter HUAWEI OneHop bekannt, soll Magic Link 2.0 eine optimale Verknüpfung zwischen HONOR Notebook und HUAWEI / HONOR Smartphone bieten. So kann das Smartphone mit Hilfe von NFC in Kontakt mit dem Notebook gebracht werden, um anschließend Multi-Screen Collaboration zu betreiben oder einen Datenaustausch anzustoßen.

Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, den Inhalt des Smartphone Displays 1:1 auf das MagicBook zu spiegeln, von dort aus bedienen zu können und sogar interaktiv Daten zu verschieben. Auch besteht die Möglichkeit, Dateien direkt per Drag & Drop von oder auf das Smartphone zu kopieren. In den letzten Wochen habe ich das Feature auf HUAWEI Basis sehr oft genutzt und wirklich angefangen zu schätzen! Intelligent, nützlich und ein sehr produktives Feature – oder was meint ihr?!

HONOR Magic Link 2.0

Pop-Up Webcam

Aufgrund der dünnen Bildschirmränder ist es wie bereits mit dem HUAWEI MateBook X Pro nicht möglich, eine Webcam innerhalb des Displayrahmens zu verbauen. Um diese “Problematik” zu beheben und dem Endkunden dennoch eine Webcam zu spendieren, findet sich diese als Pop-Up Modell zwischen der F6 und F7 Taste. Ausgefahren wird die Kamera nicht selbstständig, weiterhin ist ein Druck der Taste notwendig.

Meiner Meinung nach bietet die Pop-Up Webcam jedem Nutzer einen besseren Datenschutz, sodass die Sticker oder geklebten Add-Ons auf den Bildschirmrändern nicht länger notwendig sind. Ein klarer Nachteil hingegen bietet die Neigung, welche aufgrund der fest installierten Position in der Tastatur nur schwer geändert werden kann. Hier hilft es nur, das komplette Notebook zu neigen.

HONOR MagicBook Pop Up Webcam

Neu bietet die Webcam nun auch eine integrierte LED, sodass Videotelefonie sogar bei schlechten Lichtverhältnissen keinerlei Probleme mehr darstellt. Wie gut sich die Webcam im Alltag schlagen kann, wird sicherlich interessant.

Preis & Verfügbarkeit

Verfügbar wird das HONOR MagicBook 14 ab April 2020 sein. Während wir ein fest gebündeltes Paket aus Prozessor, Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher (SSD) geboten bekommen, können Kunden zwischen den Farben “Mystic Silver” und “Space Grey” wählen. Hier variiert preislich nichts, sodass wir von einer offiziellen UVP von 599 Euro sprechen. Eine ordentliche Kampfansage, auch gegenüber lange eingefleischten Notebook Herstellern wie beispielsweise Acer, ASUS oder gar HP?!

HONOR MagicBook 15

Neben dem 14 Zoll großen Notebook hat HONOR mit dem MagicBook 15 einen großen Bruder präsentiert. Dieser bietet dank 15,6 Zoll allem ein größeres Display, wodurch sich ein Display-Gehäuse Verhältnis von 87% ergibt. Technisch betrachtet unterscheidet sich das größere Modell allerdings nicht wirklich.

So kommt auch hier der Ryzen 5 3500U zum Einsatz, welcher von 8GB Arbeitsspeicher sowie einer Radeon Vega 8 Grafik unterstützt wird. Statt dem Modell eine größere SSD zu spendieren, stehen auch hier lediglich 256GB zur Verfügung. Auch das MagicBook 15 besitzt einen Einschaltknopf mit integriertem Fingerabdrucksensor sowie die in der Tastatur integrierte Pop-Up Webcam.

HONOR MagicBook
HONOR MagicBook
HONOR MagicBook 15

Aktuell hat uns HONOR noch keine genauen Informationen zum Preis sowie der Verfügbarkeit des 15,6 Zoll Modells in Deutschland gegeben. Sobald wir hier neue Informationen vorliegen haben, informieren wir euch natürlich! Eins kann ich allerdings schonmal sagen – meiner Meinung nach muss sich HONOR zumindest in Bezug auf die Spezifikationen auf dem deutschen Notebook Markt nicht verstecken!

Was ist eure Meinung zum neuen HONOR Notebook? Freut ihr euch auf den Launch des MagicBook 14 in Deutschland und was sagt ihr zur UVP? Schreibt uns gerne in die Kommentare oder diskutiert gemeinsam mit uns im HONOR Club.

Teilen:

Über den Autor

Dominik Ramb

23, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

Hinterlasse einen Kommentar