Du kennst das sicher: Du bist auf einer Feier, triffst deine besten Freunde und ihr habt eine großartige Zeit. Natürlich willst du die besonderen Momente festhalten! Ihr macht Selfies und „Groufies” – Du knipst wilde Schnappschüsse, hältst genau im richtigen Augenblick auf den Auslöser – doch im Nachhinein sind viele Bilder nichts geworden. Zu dunkel, verwackelt, unscharf – die Stolperfallen für Partyfotografen sind zahlreich. So ist leider das Leben: Es sind nicht immer die perfekt ausgeleuchteten Momente, die ein Erinnerungs-Foto verlangen! Doch keine Sorge: Mit ein paar Tipps gelingen dir in Zukunft sicher bessere Bilder. Wir verraten dir, was du beachten musst!

Zu dunkel? Sorg für mehr Licht!

Das geht natürlich ganz einfach, indem du den LED Blitz aktivierst. Wie das geht? Na, über das Blitz-Symbol in deiner Kamera-App. Die Foto-LED leuchtet eine Szene gut aus, lässt dabei aber Schatten verschwinden. Das liegt daran, dass das Licht direkt von vorne kommt. Dadurch können Motive platt oder „totgeblitzt” wirken. Versuche lieber, eine andere Lichtquelle zu finden: eine hellere Umgebung, Lampen, Disco-Strahler – es gibt immer irgendwo Licht!

Wenn du keine bessere Lichtquelle findest oder aus anderen Gründen das Fotolicht nehmen willst, platziere deine Motive vor einem beleuchteten Hintergrund, zum Beispiel einer Bar. Ein unbeleuchteter Hintergrund wirkt auf dem Foto sonst dunkel und langweilig.. oder ist gar nicht zu sehen.

honor 7x Party Fotos

So blitzt du besser

Schockmomente vermeidest du, indem du statt dem „Blitz” die Option „Immer ein” wählst, die du zum Beispiel beim honor 7x findest.Tippe hierzu ganz einfach auf das Blitzsymbol. Hast du diese Einstellung vorgenommen, leuchtest du das Bild schon vor der Aufnahme aus und erschreckst niemanden mit einem hellen Blitz. Deine Motive werden es dir danken!

honor 7x Party Blitz

Denk auch bei Selfies daran, den Blitz einzustellen – das kannst du inzwischen bei vielen Smartphones machen. Die meisten verwenden dafür zwar kein eigenes LED-Licht, sondern lassen einfach kurz das Display bei maximaler Helligkeit aufleuchten. Der Effekt ist aber der gleiche, und das Ergebnis sind viel bessere und vor allem hellere Selfies!

Extra-Tipp: Bitte jemanden, mit seinem Handy das Szenario aus einem anderen Winkel zu beleuchten! So bekommst du genug Licht ins Bild und einen besseren Schattenwurf. Mit etwas Glück und Geschick gelingen dir so fast schon Profiaufnahmen!

honor 7x Party Belichtung

Ruhig draufhalten!

Weil sich Menschen oft unvorhergesehen bewegen und gerade bei Partys selten mal alle stillstehen, halte ruhig öfter drauf und drück mehrmals auf den Auslöser – so erhöhst du die Chance auf ein gutes Foto und dir gelingen nebenbei vielleicht noch völlig ungeplante, aber dafür umso witzigere Schnappschüsse von einmaligen Momenten!

Am einfachsten kannst du natürlich Fotos von einzelnen Personen machen, denn die kannst du auch im wilden Partytrubel bitten, für einen kurzen Moment stillzuhalten. Dann kannst du das Umgebungslicht ausnutzen und zudem mit dem Bokeh-Effekt im Porträt-Modus einen unscharfen Hintergrund zaubern. Das sieht toll aus!

Bei honor Smartphones kannst du bei beiden Kameras den Beauty-Effekt anwenden – damit zauberst du dir und deinen Freunden eine glattere Haut! Das kann gerade bei Partyfotos manchmal nicht schaden, denn das Licht ist oft unvorteilhaft, und zur späteren Stunde sieht auch der stärkste Partylöwe oft nicht mehr ganz so fit aus.

honor 7x Beauty Mode

Lebendige Momentaufnahmen

Wie wild es auf einer Party zugeht, kann ein Video oft besser einfangen als ein Foto. Aber wer will sich nachher schon minutenlange Filmchen ansehen? Eine gute Alternative ist die „Momente”-Funktion, die du zum Beispiel beim honor 7x (Ja, es kann echt viel) findest. Damit nimmst du ein Foto und gleichzeitig eine kurze Videosequenz mit Ton auf. In der Galerie kannst du die Momentaufnahme aus Foto ansehen und per Fingertipp die kurze Videosequenz abspielen. Genial – so hast du beides gleichzeitig! Und ganz nebenbei, verbraucht es auch ungemein weniger Speicherplatz!

Wenn du mal keine Personen abbilden möchtest, sondern einfach das wilde Treiben der Party einfangen willst, probier’s mal mit einer Langzeitbelichtung! Damit wird zwar alles unscharf, was sich während der Aufnahme bewegt – aber das bekommt einen tollen Effekt: Das Bild erwacht zum Leben, wenn man die Bewegung und den Trubel der Party förmlich sehen kann. Und als Symbolbild für die verschwommenen Erinnerungen zur späteren Stunde dient so ein Foto auch vorzüglich.

Damit nicht das ganze Bild verschwommen und verwackelt ist, sondern „bewegungslose” Elemente wie Möbel, Tische, Lampen oder Gläser auch scharf abgebildet werden, kannst du das Smartphone auf einer Tischplatte, Fensterbank oder auf der Bar abstellen und irgendwo anlehnen. Ein gutes Beispiel wäre hierzu eine Flasche oder ein Glas. Wenn du zusätzlich den Selbstauslöser aktivierst, macht dein Smartphone erst ein paar Sekunden, nachdem du es berührt hast, ein Foto. So ist die Verwacklungsgefahr noch geringer. Zusatztipp für die Bildgestaltung: Gerade bei bewegten, turbulenten Szenen kann es gut aussehen, wenn du ein unbewegtes Objekt im Vordergrund platziert. Das gibt deinem Bild Tiefe und lässt es mehr wirken.

Nimm dir Zeit

Nimm dir ruhig die Zeit und experimentiere mit verschiedenen Verschlusszeiten im Profi-Modus oder nutze den „Lichtmalerei”-Modus von deinem honor Smartphone. Tipp: Setze den ISO-Wert manuell möglichst niedrig, damit deine Bilder nicht zu verrauscht werden. Überprüfe auch den Weißabgleich: Wenn du den Eindruck hast, dass die Farben nicht richtig abgebildet werden, kannst du den Automatischen Weißabgleich (AWB) manuell anpassen. Manchmal kann es auch besonders künstlerisch und eindrucksvoll wirken, wenn du absichtlich den Weißabgleich manipulierst und so das ganze Bild in rotes oder blaues Licht tauchst.

Grundsätzlich gilt: Nur die Ruhe. Manchmal gelingen dir unvorhersehbare Schnappschüsse. Gerade bei Fotos, wo du dir über Bildaufbau und Komposition Gedanken machst, lohnt es sich, herumzuprobieren. Wechsel den Standpunkt oder den Blickwinkel und schieß gerne ein paar mehr Bilder von deinem Motiv. Mit deinem honor Smartphone solltest du genügend Speicherplatz für deine Experimente geboten bekommen.Sollte es dennoch eng werden, kannst du einfach eine microSD-Karte einsetzen.

Wenn du dich etwas intensiver mit der Bearbeitung deiner Fotos auseinandersetzen willst, ist es grundsätzlich sinnvoll, im RAW-Format zu fotografieren. Damit kannst du deine Bilder im Nachhinein besser bearbeiten. Gerade bei Schnappschuss-Reihen mit sehr vielen Bildern kann es aber passieren, dass dein Speicher sehr schnell voll ist, denn RAW-Dateien sind im Vergleich zum JPG-Format riesig! Zudem kostet die Nachbearbeitung viel Zeit. Überleg dir also vorher, ob du RAW-Dateien brauchst oder ob es nicht reicht, im gewöhnlichen JPG-Format zu knipsen.

honor Club Tour

Feier mit honor im Club!

Du hast dich durch unsere Tipps gelesen und möchtest sie jetzt am liebsten so schnell wie möglich ausprobieren? Wie wär’s dann mit einem Besuch bei honors Club-Tour? honor reist im Dezember quer durch Deutschland und macht Halt in vier coolen Clubs in vier deutschen Städten. Komm vorbei und feier in Hamburg, Berlin, Darmstadt und Düsseldorf – und teile eine besten Fotos mit uns über Instagram, Facebook und Co. honor freut sich auf Dich!

Mehr zur honor Club Tour

Teilen:

Über den Autor

21, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

2 Kommentare

    • Wenn dein honor Smartphone RAW Aufnahmen machen kann, dann findest du den Einstellungspunkt in den Kamera Einstellungen. Erstmal in den Profi Modus wechseln, anschließend lässt sich die RAW Aufnahme durch einen Wisch nach links in den Einstellungen aktivieren.

Hinterlasse einen Kommentar