Honor 4x, neues Mittelklasse Smartphone kommt in Deutschland an

Nun ist es nicht mehr all zu lange hin bis zum Verkaufsstart vom neuen Honor 4x in Deutschland. Grund genug für uns die technischen Gegebenheiten, sowie die Besonderheiten vom neuen Mittelklasse Smartphone genauer zu betrachten. Eine kleine technische Übersicht hatten wir euch ja schon auf unserer eigens für das Honor 4x eingerichteten Seite gezeigt.

Technische Daten

Betriebssystem
Android™ 4.4.2 KitKat + Emotion UI

Prozessor
Kirin 620 – HiSilicon 64bit Prozessor – 8 ARM Cortex-A53 Kerne mit einem Takt von 1,2GHz

Grafikprozessor
Mali 450 GPU

Mobilfunk
2G GSM 900 / 1800 / 1900 MHz – SIM 1 & SIM 2
3G HSDPA 900 / 2100 – TD-SCDMA 1900 / 2000 MHz
4G LTE 1800 / 2100 / TD-LTE 1900 / 2300 / 2500 / 2600 MHz
(Bands 1, 20, 3, 38, 39, 40, 41)

SIM
Dual SIM (Micro-SIM, dual stand-by)

Abmessungen
152.9 x 77.2 x 8.7 mm

Gewicht
170 g

Display
Technologie IPS-Display
Größe 5,5 Zoll
Auflösung 1280 x 720 px (~294ppi)

Speicher
2 GB RAM
8 GB interner Speicher (ca. 5 GB zur freien Verfügung)
Extern microSD™ erweiterbar bis zu 32 GB

Datendienste
HSPA 42.2/11.5 Mbps, LTE Cat4 150/50 Mbps
WLAN 802.11 b/g/n, Wi-Fi Direct, hotspot
Bluetooth® 4.0 (A2DP)

Kamera
Hauptkamera 13 Megapixel mit Autofokus
Frontkamera 5 Megapixel
LED-Blitz, Videolicht

Akku
Li-Polymer 3.000 mAh (wechselbar)
Standby bis zu 260 Stunden

Anschlüsse
3,5 mm Stereo-Buchse
micro USB v.2.0 (OTG, USB-Massenspeicher, Tethering, Laden)

Weitere Funktionen
Nachrichten SMS (Chatansicht), MMS, Email, Push Mail, IM

GPS
A-GPS

Sensoren
Näherung, Umgebungslicht, Beschleunigung, Kompass

Farben
Weiss, Gold

Verpackung

Unser Testgerät ist komplett in der für Honor typisch blauen Verkaufsbox geliefert worden. Diese wirkt ansprechend und hochwertig.

Lieferumfang

In unserer Box haben wir folgenden Lieferumfang dabei gehabt:

  • Handy
  • Netzteil
  • USB Kabel

Verarbeitung / Design

Honor trifft bei dem Design und der Verarbeitung des 4x einen wirklich guten Mittelweg. Sehr oft ist es so, dass große Smartphones als „klobig“ oder einfach unschön gesehen werden. Beim 4x wirkt das definitiv nicht so. Trotz des 5.5 Zoll großen Displays wirkt es recht handlich und ist dabei auch noch sehr griffig wie ihr in unserem Hands-On Video sehen könnt.
Das Cover auf der Rückseite besteht komplett aus Plastik, durch die aufgeraute Optik wirkt der „Billig-Effekt“ wie retuschiert. Leider ist es nicht so dünn wie man es vielleicht erwartet, es schlägt andere Modelle in der selben Klasse allerdings um längen.
Da das ganze Cover hinten aus Plastik ist, ist der Rahmen nach außen hin auch aus Plastik, da das Cover am Bildschirm ansetzt.

Die Größe ist mit dem des  Huawei G7 oder dem  des iPhone 6 Plus vergleichbar. Genauer gesagt misst es 152.9 x 77.2 x 8.7 mm.

Durch die „raue“ Oberfläche auf der Rückseite liegt das Honor 4x gut in der Hand und lässt sich  gut bedienen. Wenn man sich das Innenleben unter dem Cover anschaut sieht man genau, dass Honor beim 4x ebenfalls auf Ordnung setzt. So sitzen die beiden Sim-Slots nebeneinander auf der Seite direkt neben dem SD Slot. Auf der gegenüberliegenden Seite ist der Akku, welcher sich auf nahezu die gesamte Fläche verteilt.

Display

Das 5.5 Zoll große, aus Glas bestehende, Display löst mit 1280 x 720 Pixeln auf, was auf den ersten Blick relativ wenig wirkt, wenn man sich z.B. die Quad-HD Displays anderer Hersteller anschaut. Allerdings sollte man auch wissen, dass das menschliche Auge nur bis zu einem gewissen Maß überhaupt eine gewisse Anzahl an Pixel wahrnehmen kann. So ist es nicht verwunderlich, dass das Honor 4x trotzdem sehr scharfe Bilder liefert. Dieser Effekt kann durch die Einstellung der Helligkeit natürlich noch nach Belieben angepasst oder verstärkt werden. Besonders interessant ist der Kontrast, welcher sehr kräftig ist, sowie die durch EMUI 3.0 mitgelieferte Möglichkeit die Temperatur der Farbe zu variieren.

System

Software

Das neuste Mittelklasse Smartphone liefert Honor mit EMUI 3.0 auf Android 4.4.2 Basis als OS aus. Wer EMUI (vormals Emotion UI) kennt, weiß dass sich bei Version 3 einiges am Design getan hat. So scheint vor allem das Flat-Design Einzug erhalten zu haben. Ebenso wurden auch viele andere kleine nette Programme installiert. Auf einige werden wir hier nun noch weiter eingehen.

Die Software kann man zusammengefasst getrost als sehr gelungen erachten. Ihr wisst ja vielleicht, dass man versucht das „Beste“ aus Android, ColorOS MIUI sowie iOS in ein Design zu verbinden. Wie bei jedem anderen Programm muss man sich hier beim Design auch ein wenig eingewöhnen. Natürlich könnt ihr aber auch hier bei uns die einzelnen Funktionen genauer nachlesen ;).

 

System Performance

Der Kirin 620 des Honor 4x ist ein 64bit Prozessor. Es handelt sich um eine Octa-Core CPU welche eine Taktung von 1.2 Ghz aufweisen kann.

Apps öffnen recht schnell und die Bedienung der EMUI Oberfläche ist sehr flüssig.  Ein wenig hängt/ruckelt die Bedienung allerdings, wenn man Apps schließt, welche zuvor die CPU oder den RAM sehr stark belastet haben. Das kam bei unserem Alltagstest allerdings nicht wirklich oft vor.
Ein wenig mehr Energie/Power kann das 4x wahrscheinlich noch, durch das Update auf Android 5.0, welches im Sommer erscheinen soll, rauskitzeln.

Benchmark / Leistung

Beim Benchmark schließt das Honor 4x als eines der besseren im Mittelklasse Bereich ab. Die Werte übertreffen sogar die des Huawei G7. Sonst landet es eben im oberen Abschnitt der Mittelklasse Smartphones.

 

Konnektivität

Das Honor 4x hat wie jedes andere Smartphone WLAN, aber auch mobile Datennetz-Möglichkeiten wie 3G oder 4G. Alles samt läuft ohne Probleme und  ist uns bei unseren Tests nicht negativ aufgefallen. Bluetooth gibt es in Version 4.0 ebenfalls an Board. Wir haben es mit einem Headset sowie einem HighTech Kopfhörer getestet und dabei keinerlei Probleme festgestellt.

GPS / Navigation

Der erste GPS-Test war gleich am Oster-Samstag, der ja als sehr stark befahrener Tag bekannt ist. Google Maps lotste mich dabei ohne Probleme und bis auf 2 Meter genau durch die Straßen nach Venlo. Bei einem weiteren Test mit Navigon zwischen Düsseldorf und Willich ist ebenfalls kein Fehler aufgetaucht. Die Navigation war extrem genau und der Weg wurde sofort gefunden.

Sound

Der Ton ist „Ok“. Er ist nicht der Beste, allerdings ist die Position, die der Lautsprecher auf der unteren Seite am Rand hat sehr weise gewählt. Der Sound ist somit wenn das Gerät auf dem Tisch liegt nicht abgedrückt oder stumpf. Wirklich kräftig ist er allerdings auch nicht. Er Spielt Musik, man kann sie verstehen. Für Klingeltöne optimal. Wer besseren Sound haben möchte, muss sich dann ein Headset dazu kaufen, dort ist der Qualität ja keine Grenzen gesetzt. Bei unseren Tests haben wir eines via Bluetooth 4 angeschlossen.

Kamera

Die Kamerasoftware ist die gewohnte aus EMUI 3.0. Zwei der interessanten Funktionen sind hier der „Gesamt-Fokus“ und das „Selfie-Panorama„. Beide Funktionen kann man über die App auswählen – die Selfie-Funktionen nur wenn die Selfie-Kamera aktiv ist.

Beim Gesamt-Fokus wird ein Foto geschossen, wo man den Fokus auch nachher noch ändern kann. Das ermöglicht eine Nachbearbeitung, welche viele andere Hersteller nicht ermöglichen. Durch einen einfachen „Klick“ kann man da den Fokuspunkt auf dem Bild neu setzen.

Beim Selfie-Panorama wird zunächst ein ganz normales Selfie gemacht. Der Zusatz dazu ist, dass man danach aufgefordert wird, ein Bild links und rechts neben einen zu schießen. Das 4x fordert einen dazu auf und zeigt auch genau an, wo das Smartphone platziert werden muss.

 

Speicher

Das Honor 4x verfügt über 8 GB Flashspeicher. Davon können ca. 4GB vom User genutzt werden, was erst einmal wenig erscheint. Allerdings ist die Größe auf bis zu 32GB erweiterbar. 32GB als Flashspeicher kosten nun auch nicht mehr die Welt und ermöglichen somit eine sehr gute und große Aufrüstung.

Akku

Der 3000 mAh Akku ermöglicht es ohne Probleme das Honor 4x einen Tag lang sehr aktiv zu nutzen. In unseren Tests haben wir es nicht geschafft den Akku innerhalb von 24 Stunden komplett zu entleeren. Einer der Tests war in einem Metallschrank in einem Keller, wo der Netzempfang nahezu Null ist – Ergo die Suche nach einem Netz sich verstärkt. In 9 Stunden hat das 4x gerade einmal 14% Akku verloren. Der Akku ist daher auf jeden Fall einer der Trümpfe, denn andere Hersteller (im Vergleich) mit 3000 mAh Akkus können bei diesem Test lange nicht mithalten.

Fazit

Das Honor 4x ist als Gesamt-Paket ein sehr gutes Mittelklasse Smartphone. Es hat teilweise markante Features, welche sich von anderen Herstellern hervor heben. Schlussendlich ist das 4x für uns ein solides Smartphone mit  Octa-Core CPU und 5,5″ Display sowie einem 3000 mAh Akku. Es liegt wie eingangs erwähnt gut in der Hand und wirkt durch die Hülle edler als zunächst gedacht. Für den Preis von unter 200€ ist es auf jeden Fall ein Smartphone was man sich einmal genauer ansehen sollte.

Das Design überzeugt!

Für diejenigen  unter euch, die sich noch einmal ein genaues Bild vom Handling machen wollen, kann ich unser eingangs erwähntes Hands-On Video nur wärmstens empfehlen. Dort könnt ihr sehen, wie das Honor 4x in der Hand liegt und bekommt auch noch weitere Eindrücke zur und Hardware:

 

Anonymous

Sascha Lewandowski

Technik begeisterter Blogger mit vielen Interessen.

7 Antworten

  1. Paul P Paul P sagt:

    An sich tolles Gerät, aber das fehlende Band 8 bei LTE (800 MhZ) regt mich schon auf, damit ist LTE außerhalb von Städten mal wieder nicht nutzbar und wird nicht gekauft.

    • Sascha Lewandowski Sascha Lewandowski sagt:

      Hey Paul, die Frage ist ja, in wie weit LTE überhaupt mobil notwendig ist. Mit HSPA+ z.B. kommst du ja auch heute schon auf 28 Mbit/s und im gesamten Telekom UMTS Netz sind so sogar schon Geschwindigkeiten bis über 42 Mbit/s möglich. Meiner Meinung nach ist das mobil überflüssig. Ganz anders ist das natürlich auf anderen Gebieten. Was mich aber besonders überzeugt ist die Akkuleistung, da würde mir auch LTE auf dem Land nicht wirklich fehlen :).

    • Spaceskull Spaceskull sagt:

      Hey Sascha,
      leider gibt es auf dem Land kaum 3G. Bei mir rüstet man immer mehr 4G im 800mhz Netz auf, denn mit 2G kann man nichts mehr anfangen.

    • Sascha Lewandowski Sascha Lewandowski sagt:

      Ok das stimmt auch wieder, nur ich finde da ist auch die Politik gefragt. Smartphones im „Mittelklassebereich“ haben vielleicht dann auch nicht die „Beste“ Ausstattung. Ist so und wird auch immer so sein.
      Diesen Test kann ich leider selbst nicht ausführen weil im Ballungsbereich rund um das Huawei HQ in Düsseldorf (wo ich wohne) wird eigentlich alles angeboten. Ich schaue, dass ich da mal später einen Test nachliefern kann, wenn ich hier mal raus komme 😀

  2. Deepan.G Deepan.G sagt:

    Is it a dual standby mobile? not… and kitkat 4.4.4 check the spec

    • Sascha Sascha sagt:

      Hey Deepan,

      this could be cause we’ve talking about the german/europe version. There are differences between this ones and the one in Asia and India :).

  3. Karsten Z Karsten Z sagt:

    Das Handy hört sich sehr gut an. Für mich wäre allerdings wichtig ob es mit der Freisprechanlage im Auto klar kommt.
    Volkswagen verlangt das Sim Access Protokoll (rSAP). Leider geben die Hersteller diese Angaben nicht an. Dort wird nur von Bluethoot gesprochen. Kann das Handy SAP?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.