Honor 6 – Top-Smartphone zum Top-Preis

Honor 6Gestern Abend wurde das Honor 6 in Berlin dem deutschen Markt präsentiert. Der aufmerksame Leser wird sich nun fragen „Das Honor 6 wurde doch schon im Juni vorgestellt; habe ich doch hier gelesen„. Richtig!

Das Besondere ist aber, dass das Honor 6, welches von vielen interessierten Usern hier bei uns und auch in Foren angefrgat wurde, jetzt offiziell nach Deutschland kommt. Allerdings – und das ist die nächste Besonderheit – nicht als HUAWEI Honor 6, sondern nur als Honor 6. HUAWEI gliedert Honor als eigenständige Marke aus und präsentiert bestimmte Geräte zukünftig unter diesem Namen.

Warum das so ist? Wir wissen es nicht. Eventuell können wir uns auf diesem Weg einer „neuen Marke“ darauf freuen, dass Geräte die bislang nur auf dem heimischen chinesischen Markt vertrieben wurden, nun auch zu uns gelangen. Das Honor 6, Honor 3C und vermutlich auch das Honor 4X wären hierbei erste Beispiele und Indizien. Wie dem auch sei, wenn der Verbraucher davon profitiert, dann soll es letztlich egal sein, ob das Gerät nun HUAWEI Honor 6 oder nur Honor 6 heißt.

Wir werden hier natürlich ausführlich über alles aus dem Hause HUAWEI und der neuen Tocher HONOR berichten!

Aber kommen wir zum Honor 6 selber. Wie schon erwähnt schlug das Smartphone im Sommer auch bei uns auf großes Interesse und wurde fleißig über Onlineshops importiert. Denn mit seinen technischen Daten wusste das Honor 6 von Anfang an bei dem fachkundigen User zu überzeugen. Das Herzstück bildet der hauseigene HiSilicon Kirin920 SoC, welcher, basieren auf der ARM big.LITTE Architektur, aus jeweils vier Cortex-A15- und vier A7-Kernen besteht. Diese Architektur findet sich auch im Ascend Mate 7, wo wir euch auch den Hintergrund dieser Struktur vorgestellt haben. Unterstützt wird der Prozessor von üppigen 3 GB RAM und einer leistungsstarke Mali-T628 Quad-Core-GPU. Weiter verfügt das Huawei Honor 6 einen internen Speicher von wahlweise 16 oder 32 GB, welcher – wie gewohnt – durch eine externe SD-Karte um bis zu 64GB erweiterbar ist.

Honor 6_2Das 5 Zoll große  Display von JDI löst mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln auf. Wie auch bei den weiteren in diesem Jahr vorgestellten Geräten – wie dem MediaPad X1 oder dem Ascend Mate 7 – überzeugt hier vor allem auch das Gehäuse-Display-Verhältnis; über 75% der Front bestehen aus Display!

Bei den Kameras gibt es alt bekanntes und bewährtes. So löst die Hauptkamera auf der Rückseite mit 13 und die Frontkamera mit 5 Megapixeln auf. Die Akkuleistung beträgt 3.100mAh Stunden und sorgt für eine lange Laufzeit. Diese lässt sich durch Aktivierung des ROG-Modus nochmals ordentlich – HUAWEI spricht hier von 20% – steigern. Bei diesem Modus, über den auch das Ascend P7 verfügt – wird die Bildschirmauflösung auf 720p (720 x 1080 Pixel) heruntergesetzt. Gleichzeitig wird dadurch auch nochmal die Performance gesteigert.

Bei der Konnektivität erleben wir ebenfalls den gewohnt guten HUAWEI Standard mit HSPA, LTE Cat.6, WiFi 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0 und A-GPS. Und als Betriebssystem erleben wir Android 4.4.2 und EmotionUI 2.3. Allerdings ist für das Honor 6 bereits auch schon EMUI 3.0 verfügbar.

Neben diesen technischen Daten überzeugt auch die UVP; für 299 Euro soll das Honor 6 ab heute im Handel verfügbar sein. Damit macht sich sich im eigenen Haus quasi selber Konkurrenz, denn mit diesem Preis liegt man derzeit gleichauf mit dem Ascend P7, welches von den technischen Details doch etwas hinter dem Honor 6 zurückliegt.

Ob das Honor 6 in der Praxis hält, was die technischen Daten versprechen, könnt ihr demnächst hier bei uns lesen. Wir nehmen das Honor 6 umgehend in unseren Praxistest und werden euch mit allen interessanten Infos und Details versorgen!

Anonymous

Marco

verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Blogger, Foren-Moderator, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

1 Reaktion

  1. Hollibs Hollibs sagt:

    Hi,
    wie es bisher aussieht, wird es bei uns wohl nur die Version ohne NFC geben, was ich sehr schade finde!
    Vielleicht werde ich ja noch vom Gegenteil überzeugt, lasse mich überraschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.