honor 5X – Ersteindruck von honors neuer Mittelklasse

Die erste große Elektronikmesse des Jahres CES2016 ist jetzt vorüber. Es gab viel zu sehen bekanntes, innovatives und natürlich viele neue Produkte. Eines davon, das leider unter vielen anderen großen Präsentationen etwas untergegangen ist, war das honor 5X. honor hatte sein neues Smartphone anlässlich seines zweiten Geburtstags vor kurzem in China vorgestellt und in Las Vegas, unter dem Motto „NO NONSENSE“ für den internationalen Markt freigegeben.

Da wir das honor 5X bei unserem China Besuch sehr interessant fanden und es unserer Meinung nach auf der CES2016 nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die es verdient, haben wir uns von unseren internationalen Partnern vorab ein Testgerät besorgt. Einen ersten Eindruck haben wir hier in einem kurzen Video festgehalten.

Preiswertes Metallsmartphone mit Schnelladefunktion und Fingerabrucksensor

Das honor 5X ist im Bereich der unteren Mittelklasse angesiedelt, besitzt aber dennoch einen Metallrahmen inklusive Alurückseite und macht einen sehr guten Eindruck.

Mit einem 5,5 Zoll großen Full-HD Display fällt das 5X in den Phablet Bereich. Im inneren werkelt ein Snapdragon 615 mit jeweils vier Cortex-A53 Kernen bei 1,5 GHz / 1,2 GHz seinen Dienst. Je nach honor 5X Variante gibt es dazu 3GB oder 2GB RAM und 16GB internen Speicherplatz. Das ist jetzt nicht sonderlich viel reicht aber für eine normale Alltagsnutzung locker aus. Wer mehr Speicherplatz am 5X  braucht, kann über microSD Karte selbständig nachrüsten. Bei uns wird eine 64GB Sandisc problemlos angenommen. Allgemein gibt honor an, dass microSD Karten bis zu 128GB unterstützt werden.

Es wird Dual-SIM (Micro-SIM und Nano-SIM) unterstützt. Die Karten laufen im Dual Standby Modus.

Honor 5x Rückseite

Die 13 Megapixel Hauptkamera auf der Rückseite besitzt eine f / 2.0 Blende mit 28mm Weitwinkel-Objektiv und steht etwas aus dem Gehäuse hervor. Auf der Vorderseite gibt es eine 5 Megapixel Linse f / 2.2 Blende und 22mm Weitwinkel. Die Bilder der Rückkamera sind auf den ersten Blick in Ordnung und auch die der Frontkamera scheinen, je nach Motiv, relativ ansprechend zu sein. 😉

Das Honor 5X hat einen 3000mAh Akku verbaut, der nicht wechselbar ist. Er unterstützt honors neue Ladetechnik Quick Charge 3.0, die es ermöglicht den Akku innerhalb von 30 Minuten auf 50% aufzuladen. Das klappt auch nahezu so wie angegeben. Im ersten Versuch konnte ich von 9% auf knapp 47% innerhalb einer halben Stunde laden.

Auf der Rückseite gibt es zusätzlich einen Fingeradruck-Sensor, der das 5X in weniger als 0,5 Sekunden entsperrt. Diesen Wert kann man zwar schlecht gegenprüfen nach meinem Empfinden kann das aber hinkommen. Jedenfalls entsperrt das honor 5x in unter 1 Sekunde.

Weiteres gibt es dann in unserem kommenden Alltagsstestbericht.

Preis und Verfügbarkeit in Deutschland

Der Release in Deutschland ist im Februar 2016 geplant. Ein entsprechendes Releaseevent findet am 04.02 statt.

Das Honor wird in den Farben Silber, Schwarz und Gold verfügbar sein, wobei die Goldversion die höherklassige Variante (KIW-AL10, 16 GB Speicher, 3 GB RAM) darstellt. Ob es diese auch nach Deutschland schafft, ist bis jetzt unklar. Falls jemand aber Interesse hat, kann man sich diese auch bei unserem Partner  Trading Shenzhen importieren.

Auf der CES wurde das honor 5x zu einem Preis von 199 US $ vorgestellt. Daher sollte auch in Deutschland ein Preis von um die 199 EUR möglich sein.

Anonymous

Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Blogger. Android-User.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.