Die „Tales from the Leakland“, also die „Geschichten aus dem Land der Leaks“, die Ober-Leak-Guru Evan Blass öfter verkündet, gehen in Sachen honor aktuell in die nächste Runde. Ausnahmsweise ist es aber nicht Evan Blass selbst, der Infos über ein neues honor-Device streut, sondern die chinesische Regulierungsbehörde TENAA selbst, wo das Gerät offenbar bereits zertifiziert wurde. TENAA-Leaks sind daher auch nicht unbedingt etwas Neues, sorgen aber schon für die relativ konkrete Angabe über Geräte, die eben mehr als nur Leaks sein und gegebenenfalls bereits zeitnah erscheinen könnten.

Ausgegraben haben diese Informationen die Kollegen der AndroidHeadlines und diesmal geht es auch nicht um ein neues honor-Smartphone (zumindest gehen wir davon aus), sondern um ein Gerät namens BG2-UO1 mit einem Form-Faktor von sieben Zoll. Aufgrund der Grösse also eher in die Kategorie „Tablet“ einzuordnen, besteht dabei offenbar komplett aus Metall und trägt sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite den „honor“-Schriftzug. Eine einzelne Kamera auf der Rückseite, augenscheinlich ohne LED-Blitz, fällt ebenso ins Auge, die Kamera auf der Vorderseite scheint natürlich auch vorhanden zu sein.

Technisch geht es mit einem eher moderaten Display mit 1024 x 600 Pixeln Auflösung weiter, 2 GB Hauptspeicher und 16 GB Speicher, der natürlich erweitert werden kann, runden das Quadcore-Gerät ab. Welcher Prozessor nun denn genau in dem Endgerät steckt, ist indes aktuell nicht ersichtlich – der 4000 mAh-Akku sollte das Device indes ordentlich mit Energie versorgen und eine entsprechende Laufzeit garantieren. Android 7.0 und EMUI 5.x stehen hier ebenfalls auf der Haben-Seite, wobei sich noch niemand darüber ausgelassen hat, welche EMUI-Version genau mit verschifft wird. Handlich ist das Gerät übrigens auch, was bei dem Form Faktor natürlich nicht verwundert: 87,6 x 103,7 x 8.6 mm stehen hier zu Buche, wiegen soll das BG2-UO1 275 Gramm.

Natürlich ist auch dieser Leak mit Vorsicht respektive einem gesunden Maß an Skepsis zu betrachten. Bedenkt man aber, dass die TENAA das Äquivalent zu der bei uns eher bekannten FCC (Federal Communications Commission) ist und hier ein neues Produkt zertifiziert wurde, sollte hier schon ein grobes Körnchen Wahrheit enthalten sein. Und: Nach den Veröffentlichungen des honor 8 pro und des honor 9 wäre doch mal ein Tablet interessant – was meint Ihr? Sicherlich kann in den Phablet-Zeiten die Existenzberechtigung für ein Tablet, welches nur knapp grösser als ein aktuelles Smartphone ist, durchaus hinterfragt werden. Aber ein honor-Revival eines Tablets, das mich an mein geliebtes Google/ASUS Nexus 7 erinnert, hätte schon etwas!

Wer sich das originale Dokument einmal zu Gemüte führen möchte, wird übrigens hier fündig!

Teilen:

Über den Autor

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Immer auf der Flucht. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant.

Hinterlasse einen Kommentar