Smart Home und mehr

Auf dem Launch Event des zweiten Geburtstags von Honor in Shenzhen gab es vor der großen Feier noch einige Ankündigungen. Was diese genau sind, erfahrt Ihr hier in meiner kleinen Zusammenfassung.

 

Der Weg zur Globaliserung:

Honor ist eine neue und sehr junge Marke, welche in China innerhalb von zwei Jahren wegen des geringen Preises Ihrer Produkte und der hohen Qualität vor allem bei jungen Leuten schnell an Beliebtheit gewonnen und seit einem Jahr auch in Europa Fuß gefasst hat. Da überrascht es natürlich nicht, dass Globalisierung ein großes Thema ist, denn Honor will natürlich so schnell wie möglich auch in Europa wachsen und in Zukunft auch nach Amerika expandieren. Chief Marketing Officer Steven Wang ist zuversichtlich, dass Honor in Zukunft noch einiges zu bieten hat.

20151212_144737

Nicht alleine, sondern gemeinsam:

Smart Home, das Steuern von Haushaltsgeräten mit dem Smartphone, war das dominierende Thema auf der Präsentation. George Zhao, CEO von Honor, möchte dieses Ziel nicht alleine angehen, sondern hat sich starke Partner zur Seite geholt. Denn Honor möchte sich nur auf das konzentrieren was es am besten kann und mit LiteOS und HiLink zwei Systeme etablieren die eine einheitliche Sprache innerhalb der Smart Home Produkte sprechen.

 

Diese Grundidee hat dann natürlich auch zur Folge, dass LiteOS natürlich ein Open Source Betriebssystem ist.Hier möchte man wirklich einen Standard definieren, mit dem zukünftig eine Basis für alle Smart Home Devices kommunizieren können. Was im ersten Moment ganz lapidar klingt, könnte aber ein richtig großer Wurf werden. Denn wenn honor hier wirklich einen Standard schafft, der zukünftig in Geräten des IoT (Internet of Things – Internet der Dinge) genutzt wird, dann hat man hier für diesen noch ganz jungen Bereich der Kommunikation bereits jetzt eine Marktposition sicher, wie man sie als Netzausrüster in den letzten Jahren bereits gewonnen hat. Man könnte sich zum Beispiel vorstellen, dass künftig im Toaster, in der Waschmaschine, in der Heizung, im Kühlschrank und im Rasenmäher der Chip von Huawei verbaut wird und so die Geräte untereinander, gesteuert vom Smartphone oder Computer aus, kommunizieren. Der Kühlschrank meldet z.B. automatisch, wenn die Butter zur Neige geht und der Kunde/Anwender kann entweder selbst, oder automatisch über einen Online Supermarkt das fehlende Produkt kaufen.
Hilink - SmartHome - Honor

 

Technisch dürfte man hier auf jeden Fall punkten. Denn LiteOS ist um ein vielfaches kleiner, als jedes bislanggenutzte OS. Die Möglichkeiten hier sind groß. Smart Home steckt weiterhin noch in den Kinderschuhen, ist aber ein spannender und sicher zukunftsträchtiger Sektor. Folgerichtig hat man sich hier auch entsprechende Partner mit uns Boot geholt, zu denen u.a. die Firma Haier gehört, die für die intelligente Haushaltsgeräte zuständig ist, sowie Broadlink, die für das richtige Netzwerk sorgt.

LiteOs, als übergreifendes open source Betriebssystem und HiLink als Kommunikationsmittel sollen dann im Laufe das Jahres 2016 starten. Ein spannendes Projekt, das man sicherlich genau verfolgen sollte.


20151212_15193220151212_152013 20151212_153516

 

E-Sports und das richtige Equipment:

Welcher Gamer kennt das nicht? Da will man einmal im Multiplayer zeigen was man kann und plötzlich steigt der Ping in die Höhe und das Spiel und die eigene Laune sind nicht mehr zu retten. Dem Problem soll der neue Honor Router Pro entgegenwirken, welcher eine Übertragungsrate von über 1000Mb/s über Wlan bieten soll und das zu einem Preis von 328 Yuan (ca. 47 Euro). Dazu kommt noch ein Repeater für 268 Yuan (ca. 38 Euro). Honor zeigt auch seine Unterstützung des E-Sports durch das Sponsoring des Teams LGD Gaming, welcher in der League of Legends und Dota 2 Szene viele Erfolge feiern konnte.

 

Sprechen mit dem Fernseher:

Mit Honor Voice möchte das Unternehmen auch den Fernseher smarter machen. Die Box zum Preis von 228 Yuan (ca. 32 Euro) dient dazu das Fernsehen angenehmer zu machen und durch voice commands den Fernseher zu steuern.


Und wann kommt das ganze nach Deutschland:

Hier komme ich zur schlechten Nachricht. Die vorgestellten Produkte im Smart Home Bereich bleiben vorerst nur in China. Ob und wann das ganze nach Europa kommt lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

 

Smartphones und Zubehör:

Im unteren Preissegment soll eine verbesserte Version des Honor 4A und im Kungfu Panda Design das Phablet Honor 5X erscheinen. Zudem wurde erwähnt, dass das Honor 7i zum selben Preis wie das Honor 7 angeboten wird. Zumindest letzteres dürfte bald auch nach Europa kommen. Des weiteren gab es noch eine Smartwach für Kinder Namens Honor K Watch, die es zwar schon in China gab, aber jetzt um das Design von Iron Man und Captain America erweitert wurde und wohl auch erstmal nicht nach Europa kommen wird. Das letzte was uns präsentiert wurde, waren dann noch die Kopfhörer zum Preis von 299 Yuan (ca. 42 Euro) von denen wir nicht allzu viel erfahren haben, die aber mit ihrem Klang überzeugen sollen.

Honor 5X Mega Bundle - Kungfu Panda EditionHonor KHonor Earphones

 

Überraschung für anwesende Honor Fans:

Zum Ende hin gab es aber zumindest noch eine tolle Überraschung für alle Honor Fans, welche auf eigene Kosten angereist waren (und das waren relativ viele): Honor kündigte an die Kosten für deren Rückfahrt übernehmen zu wollen, was natürlich zum Jubeln bei den Fans führte.

 

Fazit:

Viel wurde vorgestellt, aber nur einiges kommt vorerst nach Europa.

Ich persönlich würde mich eigentlich sehr über den Honor Router Pro freuen. Nicht nur weil er sehr günstig ist, sondern auch weil die versprochene Leistung sehr beeindruckend ist.

Was haltet Ihr von den ganzen Ankündigungen? Gibt es etwas was euch besonders gut gefällt?

Anonymous

Ümit

24, Student, Musiker, Video-Produzent, Technik-Fan mit Chinesisch-Kenntnissen.

1 Reaktion

  1. 29. Dezember 2015

    […] Auch einige Produkte wurden auf diesem Event vorgestellt. U.a. eine Smart Home Solution. Mehr dazu findet ihr bei honornews.de […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.