Lars Weisswange über die Marke honor und ihre Produktstrategie

Wie in Teil 1 unseres Interviews mit Lars Weisswange, in dem wir ausführlich über das honor 7 sprechen konnten, bereits angekündigt, haben wir die Chance genutzt dem honor Manager noch mehr Fragen zur Marke honor und der Produktstrategie zu stellen. Nachfolgend haben wir die Antworten für euch zusammengefasst.

Lars Weisswange Honor

Lars Weisswange bei der Präsentation, des honor 6+

Ziel: „…Nummer 1 Online-Brand im europäischen Markt zu werden!“

honornews: Lars, nachdem wir uns zuvor ausführlich über das honor 7 unterhalten konnten, haben wir natürlich noch weitere Fragen zur Marke, der Motivation und der Produkstrategie von honor. Ihr hattet bisher ein gutes Jahr. Was erhofft man sich vom Rest des Jahres?

Lars: Wir möchten natürlich weiterhin auf Erfolgskurs bleiben. Mit dem honor 7, das innerhalb von nur einem Tag ausverkauft war, haben wir deutlich gemacht, wo es hingehen soll – nämlich die Nummer 1 Online-Brand im europäischen Markt zu werden.

honornews: Online-Brand ist ein gutes Stichwort. Honor macht viel Richtung eCommerce und Direktkommunikation mit den Kunden. Wie will man das in Zukunft noch verbessern?

Lars: Wir sind sehr glücklich darüber, so tolle Fans zu haben, die sich aktiv an der Entwicklung von honor beteiligen. Daher werden wir auch in Zukunft sehr viel dafür tun, um mit unseren Fans in Kontakt zu sein. Zudem haben wir mit vMall im August unseren ersten eigenen Online Shop eröffnet. Hier finden unsere Fans neben Smartphones und Tablets von Honor und Huawei auch Accessoires, Smart Wearables und Service-Leistungen. Wir möchten unseren Fans immer einen Mehrwert bieten – das können wir auf unserer Plattform zum Beispiel in Form von Flash Sales gewährleisten.

honornews: Es gab bislang immer Fanevents bei neuen Geräten. Sind Fanevents in weiteren deutschen Städten geplant? Wird es sowas wie eine Roadshow geben? (Zum Beispiel Honor reist mit einem kleinen Bus durch Deutschland und die Fans können dann vor Ort die Produkte testen.)

Lars: Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, in den verschiedenen Märkten Präsenz zu zeigen und nah an unseren Fans zu sein. So waren beispielsweise auch auf dem Launch-Event des honor 7 zahlreiche deutsche Fans vor Ort in London. Wir können uns zum Beispiel auch vorstellen, einmal Fans aus Deutschland mit zu einem Fanevent nach China zu nehmen. Aber auch lokal werden wir auf unsere Fans zugehen und immer etwas besonderes bieten.

honornews: Apropos „etwas besonderes bieten“. Werden 2015 noch weitere Geräte erscheinen (z.B. das Honor 7i zum Weihnachtsgeschäft)?

Lars: In Q4 wird das aktuell noch namenlose honor Band erscheinen – den Namen wählen unsere Fans in einem Wettbewerb. Zu weiteren Planungen können wir zum jetzigen Zeitpunkt keinen Kommentar abgeben.

honornews: Geht man bei Honor eine Viel-Geräte Strategie, wie Samsung oder will man lieber, wie Apple weniger dafür besondere Geräte anbieten?

Lars: Honor legt großen Wert darauf, mit seinen Produkten immer das beste seiner Preisklasse zu bieten. Das gelingt uns auch sehr gut. Dafür wollen wir uns auf die Geräte und Preispunkte fokussieren, die für unsere Fans und die digital natives entscheidend sind.

honornews: Digital natives ist ja ein sehr neutraler Begriff. Eine Frage, die uns immer wieder mal gestellt wird, wird es Geräte speziell für die Zielgruppe Frau geben?

Lars: Unsere Geräte eignen sich für alle digital natives – Männer und Frauen gleichermaßen. So besticht das honor 7 nicht nur durch erstklassige Features und Verarbeitung, sondern ist auch schick und liegt perfekt in den Händen. Schon heute sind manche der Funktionen, wie der eingebaute Schminkspiegel oder der Beauty Modus der Kamera, wohl eher für die weiblichen Fans interessant.

honornews: Wie will man das Produktportfolio ausbauen (Tablets, Smartwatches, Kameras)?

Lars: Unser Produktportfolio soll den digital native bedienen. Natürlich werden das nicht nur Smartphones sein. Auf dem Launch-Event des honor 7 haben wir bereits das honor Band vorgestellt, welches noch in diesem Jahr verfügbar sein wird. Hierbei handelt es sich um ein sexy Modeaccessoire für den digitalen Livestyle mit Funktionen eines Fitnesstrackers. Die Fans sind gerade dazu eingeladen, einen Name für das honor Band zu finden.

honornews: Bekommen künftige Honor Geräte neue Technologien wie z.B. „Force Touch“?

Lars: Wir verfolgen neue Trends im Markt immer mit großer Aufmerksamkeit und sorgen dafür, unseren Fans immer etwas ganz besonderes zu bieten.

honornews: Abschließend müssen wir nochmals das Thema Updates anreißen, da das unsere Leser sehr bewegt. In Zeiten von Sicherheitslücken sind Updates dringend notwendig. Wie wird sich Honor in Zukunft hier aufstellen? Welche Geräte erhalten Android 5 und vor allem wann?

Lars: Wir arbeiten an neuen Software Updates für unsere Geräte, können aber zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Release-Datum bestätigen – allerdings haben wir in Vorbereitung auf den Release schon einige Betatests mit unseren Kunden durchgeführt. Wir informieren über unsere Social Media Kanäle über die weitere Verfügbarkeit der Updates.

honornews: Wie will man schneller Updates bereitstellen? Kann man sich vorstellen das Betaprogramm weiter auszubauen, wie es zum Beispiel Xiaomi in China macht?

Lars: Wir arbeiten an Verbesserungen für unsere Fans. Schon in der Vergangenheit haben wir unsere Fans in Betatests integriert. Wir werden sie auch weiterhin in die Entwicklung von neuen Software-Versionen und Produkten einbeziehen. Wir arbeiten hier an Prozessen, um das weiter voranzutreiben.

honornews:

Vielen Dank, Lars

… für das offene Gespräch und die vielen Informationen. Wir hoffen wir können das bei Zeiten mal wiederholen.

Solltet Ihr eine Frage oder mehrere Fragen an honor haben, dann schreibt uns diese gerne in den Kommentaren oder auf unseren Social Media. Vielleicht können wir ja das nächste mal die ein oder andere zusammen mit honor beantworten.

Anonymous

Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Blogger. Android-User.

5 Antworten

  1. Lucaone Lucaone sagt:

    Wann soll es denn die 64 GB Version des Honor 7 mit LTE 800 mhz MHz geben? …….bis jetzt gibt es die Version für den Europäischen Raum nur mit 16 GB

  2. harald 64 harald 64 sagt:

    Genau diese Frage hätten sie beim Gespräch mit Herr Weisswange stellen sollen Es wird immer angekündigt und dann nicht geliefert

    • Rainer Rainer sagt:

      Es wird immer die ein oder andere Frage geben, die man hätte stellen können. Ihr könnt gerne hier eure Fragen loswerden. Wir werden versuchen Antworten dafür einzuholen.

      Zur 64GB Version: Nach unseren aktuellen Informationen wird es die 64GB mit LTE 800 Version vorerst nicht offiziell in Europa geben.

  3. harald 64 harald 64 sagt:

    Dann warte ich auf das Mate 8 oder p9 werden bestimmt der Hammer!!

  4. Yannig Yannig sagt:

    Ist für Herrn Weisswange der Fan (15x) das gleiche oder erst die Vorstufe zum Kunden (1x)? Mir scheint letzteres des Fall zu sein. Eine E-Mail an HiHonor.com mit der Fragestellung, wie man sein zweites Honor 7 in die 3-Jahres-Garantie bringen kann, bleibt einfach unbeantwortet. Zwar erwarte ich von einem chin. Unternehmen keine Hinwendung zu Einzelschicksalen, aber ein Mindestmaß an mitteleuropäischen Umgangsformen im B2C-Bereich wäre wünschenswert.

    Vielleicht macht Ihr noch mal einen dritten Teil „Kundenstrategie“ mit dem Herrn Weisswange. Dann weiß man anschließend woran man ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.