Wer heute ein vernünftiges Smartphone für wenig Geld möchte, hat eine große Auswahl: Viele Hersteller haben inzwischen günstige Geräte, die auch gut sind. Doch trotz der großen Konkurrenz bekommen Honor-Smartphones immer noch regelmäßig Lob für das beste Preis-Leistungsverhältnis. Woran liegt das? Und können andere Smartphones Honor-Modellen vielleicht doch das Wasser reichen? Um das herauszufinden, vergleichen wir das Honor 6X mit dem Samsung Galaxy J5 (2017) Duos. Das Samsung-Handy kostet 279 Euro, das Honor 6X gibt es derzeit für 239 Euro. Beide spielen also in der gleichen Preisklasse – aber sind sie auch technisch auf Augenhöhe? Das wollten wir herausfinden!

Design

Beide Smartphones haben ein Gehäuse aus Metall, das war vor wenigen Jahren in dieser Preisklasse noch undenkbar. Doch inzwischen sehen auch günstigere Smartphones nicht mehr billig aus. Das Galaxy J5 hat viele Elemente auf der Vorderseite: Der Fingerabdrucksensor steckt im Home-Button, links und rechts davon sind die Tasten für „Zurück“ und die „zuletzt geöffneten Apps“. Das Honor 6X wirkt im Vergleich aufgeräumter, die Front ziert nur der Honor-Schriftzug, Navigationstasten erscheinen nur bei Bedarf direkt auf dem Bildschirm.

Beide Geräte haben eine glatte Rückseite aus Metall, die edel anmutet. Beim Galaxy J5 sitzt die Kamera glatt im Gehäuse, die Antennen sind hinter zwei Kunststoffstreifen versteckt. Auch beim Honor 6X sitzen die Funkantennen oben und unten hinter Kunststoff. Der hat exakt die gleiche Farbe wie das Edelstahlgehäuse und fügt sich daher harmonisch ein. Die Kamera steht beim Honor 6X leicht hervor. Das liegt daran, dass eine moderne Dual-Kamera mit zwei Objektiven eingesetzt wird, die etwas mehr Platz braucht. Das Gehäuse bleibt aber trotzdem schön schmal. Und weil die Dual-Kamera mittig platziert ist, wackelt das Honor 6X auch nicht hin und her, wenn es auf dem Tisch liegt.

HiHonor vs. A5 (3)

Das Galaxy J5 hat das kleinere Display, das kann nützlich sein, wenn Ihr kleine Hände habt, weil Ihr es dann leichter handhaben könnt. Aber das Honor 6X hat nicht nur den größeren Bildschirm und damit mehr Platz für Spiele, Webseiten und tolle Fotos. Es kann auch viel bequemer bedient werden, denn der Fingerabdrucksensor sitzt auf der Rückseite. So könnt Ihr ihn dort jederzeit bequem und ganz natürlich erreichen, egal wie groß Eure Hände sind.

Display

Schon beim ersten Blick auf unsere beiden Kontrahenten zeigt sich, dass das Honor 6X beim Display die Nase vorn hat. Das Galaxy J5 hat einen 5,2-Zoll-Bildschirm mit HD-Auflösung. Das entspricht 1280 x 720 Pixeln oder einer Pixeldichte von 282 ppi. Falls Ihr damit nichts anfangen könnt: „ppi“ steht für „Pixel per Inchl“ und verrät Euch, wie viele Bildpunkte auf einem Zoll (2,54 Zentimeter) Platz finden. Als Faustregel gilt: Je höher der Wert, desto schärfer das Display.

Im direkten Vergleich mit dem Honor 6X schneidet das Galaxy J5 schlechter ab. Der Bildschirm des Honor 6X ist mit 5,5 Zoll nicht nur größer, sondern mit seiner Full-HD-Auflösung auch schärfer: 1920 x 1080 Pixel finden auf dem großen Bildschirm platz, das entspricht einer Pixeldichte von satten 401 ppi. Den Unterschied werdet Ihr direkt sehen, denn das Honor 6X hat ein gestochen scharfes Bild. Außerdem kann ganz einfach den Farbton angepaßt werden und wenn die Sonne mal aufs Display scheint, könnt Ihr die „Erhöhte Lesbarkeit in der Sonne“ einstellen.

Audio

Beide Geräte haben einen Mono-Lautsprecher, der eben so klingt, wie Smartphone-Lautsprecher nun einmal klingen. Natürlich könnt Ihr damit keine Party beschallen, seinen Zweck erfüllen aber beide Speaker. Das Galaxy J5 klingt etwas voller, das Honor 6X tönt in den Höhen etwas klarer und gibt Stimmen deutlicher wieder. So könnt Ihr auch mal über die Freisprecheinrichtung telefonieren oder Freunden ein Video mit Ton oder dein neues Lieblingslied zeigen. Bei beiden Smartphones ist das aber nur eine Notlösung. Am besten verbindet Ihr sie über Bluetooth oder Kabel mit Lautsprechern oder Kopfhörern. Beide Smartphones haben einen Audio-Ausgang, beim Galaxy J5 sitzt der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss an der Unterseite, das Honor 6X hat den klassischen Kopfhörer-Ausgang an der Oberseite – so ist kein Kabel im Weg, wenn Ihr es in der Hand haltet.

HiHonor vs. A5 (5)

Performance

Wer heute ein Mittelklasse-Smartphone kauft, braucht keine Kompromisse bei der Leistung zu machen. Unser Honor 6X ist das beste Beispiel dafür, das Galaxy J5 schlägt sich ebenfalls gut. Schnelles WLAN und LTE haben beide Smartphones, dank Bluetooth 4.1 verbinden sie sich drahtlos mit Lautsprechern, Kopfhörern oder anderen Geräten.

Ein Blick aufs Datenblatt zeigt, wo das Honor 6X vorne liegt: Der Kirin 655 ist ein sparsamer und schneller Achtkern-Prozessor mit einer Leistung von maximal 2,1 Gigahertz, dazu stehen drei Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Das bedeutet, dass Euch das Honor 6X auch bei anspruchsvolleren Aufgaben nicht im Stich lässt und Ihr viele Dinge gleichzeitig machen könnt. Das Galaxy J5 ist etwas schwächer ausgestattet, es hat zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und einen Exynos-7870-Prozessor von Samsung, der mit maximal 1,6 Gigahertz taktet. Damit meistert Samsungs Smartphone die meisten Anwendungen im Alltag, aber das Honor 6X hat die größeren Reserven und die stärkere Ausstattung und kann so beim Multitasking und Gaming seine Stärken voll ausspielen!

HiHonor vs. A5 (2)

Kamera

Ein Smartphone kann noch so gut sein – worauf es wirklich ankommt, ist die Kamera. Das Galaxy J5 hat eine 13-Megapixel-Kamera mit einer großen Blendenöffnung, die auch bei wenig Licht noch ansprechende Bilder machen kann. Wenn es zu dunkel ist, schleicht sich aber das typische deutliche Rauschen in die Bilder ein. In den Einstellungen findet Ihr praktische Zusatzfunktionen, zum Beispiel einen HDR-Modus oder eine abgespeckte Profi-Funktion, mit Ihr auch das Foto beeinflussen könnt. Außerdem gibt es einen Panorama-Modus und eine Funktion für Nachtaufnahmen.

Beim Honor 6X setzt Honor auf eine Dual-Kamera, die zwar eine etwas kleinere Blende, dafür aber einen besseren Sensor hat und dadurch noch mehr Licht aufnehmen kann. Kombiniert hat man hier eine 12-Megapixel-Kamera mit einer zweiten 2-Megapixel-Linse, die zusätzliche Informationen zur Tiefenschärfe liefert. Damit könnt Ihr im Modus „Große Blende“ Bilder mit einem Unschärfeeffekt aufnehmen, die nah an den Look von professionellen Spiegelreflex-Kameras herankommen. In der Kamera-App findet Ihr zudem mehr Aufnahme-Modi als beim Galaxy J5, die Euch dabei helfen, Euer eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen und tolle Fotos zu schießen. Der Profi-Modus bietet mehr Einstellungen, und besonders toll für Nachtschwärmer sind die Modi „Lichtmalerei“ und „Nachtaufnahme“.

Mit 13 Megapixeln sind die Bilder des J5 zwar etwas höher aufgelöst, der Unterschied fällt im Alltag aber kaum auf. Dafür ist im direkten Vergleich der Autofokus des Honor 6X etwas schneller. Für Selfies gibt es beim J5 mit seiner 13-Megapixel-Frontkamera einen Proträt-Modus mit Unschärfe-Effekt, der aber nicht genau arbeitet und Details im Hintergrund manchmal versehentlich scharf stellt. Das Honor 6X hat diesen Effekt nicht, dafür aber einen dezenten „Verschönern“-Effekt, den Ihr auch bei Videos anwenden könnt.

HiHonor vs. A5 (4)

Software und Ausstattung

Wenn man zwei Geräte wie das Honor 6X und das Galaxy J5 miteinander vergleicht, lohnt es sich immer, auf die Details zu achten. Denn auf den ersten Blick wirken sie ebenbürtig, doch oft sind es kleine Dinge, die einen entscheidenden Unterschied machen – und somit kommt es (wie immer) auf eben diese Details an.

Sowohl das Galaxy J5 als auch das Honor 6X laufen auf Android 7. Genau wie Samsung hat Honor viel Arbeit in die Entwicklung ihrer eigenen Benutzeroberfläche und Funktionen gesteckt. Zum Beispiel beim Finger-Scanner: Beim Galaxy J5 könnt Ihr mit dem Scanner den Bildschirm entsperren und Euch im Internet und bei unterstützten Apps anzumelden. Beim Honor 6X könnt Ihr sogar noch mehr machen: Wischt über den Sensor nach unten, um Eure Benachrichtigungen aufzurufen oder nutzt ihn als Auslöser für ein Selfie, nehmt Anrufe entgegen, macht den Wecker aus oder blättert durch die Fotogalerie: So wird der Fingerabdrucksensor zu einem nützlichen Multifunktions-Tool!

Noch ein kleines Detail am Rande: Das Galaxy J5 hat keine Benachrichtigungs-LED – das ist das kleine Lämpchen, dass in bunten Farben leuchtet und Euch mitteilt, wenn es Neuigkeiten gibt. Einmal genutzt, werdet Ihr die kleine Lampe nicht mehr missen wollen. Beim Honor 6X sitzt die LED links oben über dem Display – das spart auch Energie, denn so wißt Ihr, wann es sich lohnt, das Display anzuschalten!

HiHonor vs. A5 (6)

Akku

Beide Geräte sind mit üppigen Akkus ausgestattet. Das ist wichtig, um Euch sicher durch den berühmten Tag zu bringen. Das Galaxy J5 hat einen Akku mit 3000 Milliamperestunden (mAh). Im Honor 6X steckt eine größere Batterie mit 3340 mAh, die aber auch ein größeres Display mit Strom versorgen muss. Die Unterschiede bei der Laufzeit sind deshalb im Alltag nicht groß. Das J5 hält in Labortests etwas länger durch und hat zusätzliche Energiesparmodi für eine längere Laufzeit an Bord. Das Honor 6X kann da aber mithalten, es bietet Euch in den Einstellungen sogar noch mehr Möglichkeiten, Energie einzusparen und das Maximum an Laufzeit herauskitzeln. Anderthalb Tage sind damit auch locker drin. Geladen werden beide Smartphones noch über einen klassischen Micro-USB-Port, das Honor 6X unterstützt besonders schnelles Laden und ist flott wieder voll.

Preis

Das Galaxy J5 (2017) Duos kostet direkt bei Samsung 279 Euro. Das ist für das Gesamtpaket aus Technik, Design und Material ein angemessener Preis. Günstiger und besser ausgestattet ist aber das Honor 6X: Mit seiner modernen Dual-Kamera, einem größeren Display, mehr Software-Funktionen, mehr Arbeitsspeicher und doppelt so viel Speicherplatz (32 GB) bekommt Ihr es bei Honor regulär für 249 Euro. Das Honor 6X ist also ein absoluter Preis-Leistungs-Hammer – das sehen übrigens nicht nur wir, sondern auch die Kollegen von AndroidPIT so! Ein kleiner Hinweis noch an dieser Stelle für Schnäppchenjäger: Das Honor 6X wird es am Honor Black Friday vom 23.11. (18 Uhr) bis zum 27.11. (00:00 Uhr) zu einem unschlagbaren Angebot geben – schaut also gerne mal im hihonor-Store vorbei!

Fazit

Beide Geräte liefern den Beweis, dass man für ein gutes Smartphone heute nicht mehr viel Geld bezahlen muss. Das Galaxy J5 bietet für seinen Preis ein ansprechendes Gesamtpaket und ist mit allem ausgestattet, was man so braucht. Den entscheidenden Mehrwert liefert unserer Meinung nach das Honor 6X, denn es hat für seine Preisklasse ungewöhnlich starke Technik. Neben der leistungsstarken Hardware und dem großen Speicher ist es vor allem die Dual-Kamera, die das Honor 6X besonders macht. Damit ist es nicht nur in seiner Preisklasse ungeschlagen, sondern kann sich auch mit teureren Geräten messen!

Teilen:

Über den Autor

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Immer auf der Flucht. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant.

Hinterlasse einen Kommentar