Das honor 9 wurde heute auf dem globalen Launch Event in Berlin vorgestellt und ist damit offiziell.

Zwei Wochen nach der Vorstellung auf dem heimischen chinesischen Markt, ist damit auch für den Rest der Welt das honor 9 nun ganz offiziell. Natürlich wissen alle begeisterten Fans schon seit diesem Launch fast alles von dem neuen Flaggschiff aus dem Hause honor. Aber erst jetzt mit der offiziellen globalen Veröffentlichung, sind auch die letzten Fragen beantwortet. Und, noch viel wichtiger, wir können euch das honor 9 in allen Details zeigen.

Designed für den Tag – gemacht für die Nacht

Und zu zeigen, gibt es da einiges. Denn wie schon beim Vorgänger, dem honor 8, hat man hier beim Design wieder für einen echten Hingucker gesorgt. Ich denke Bilder sagen hier mehr als Worte!

Doch nicht nur die Optik hat eine feine Modellpflege bekommen. Auch an der Hardware hat man ordentlich optimiert. Im Inneren arbeitet beim honor 9 der erfolgreiche Kirin 960 OctaCore mit 4xCortex A73 2.4GHz + 4xCortex A53 1.8GHz. Als Grafikprozessor kommt die Mali G71 MP8 zum Einsatz. War der Kirin schon in der letzten Generation ein Garant für ordentliche Leistungsfähigkeit, so steht mit der Mali G71 jetzt auch eine GPU zur Seite, die das System nicht mehr so „ausbremst“.

Alle technischen Daten zum honor 9

Für den deutschen Markt wird das honor 9 in der Version mit 4GB RAM und 64GB internem Flash Speicher zur Verfügung stehen. Wem der interne Speicher nicht ausreicht, der kann diesen natürlich wie gewohnt per microSD erweitern. Offiziell werden hier bis zu 256GB Speicherkarten unterstützt. Faktisch dürften aber auch 2TB Karten problemlos unter Android 7.0 Nougat und EMUI 5.1 funktionieren – vorausgesetzt ihr habt das nötige Kleingeld für so eine Karte. Sofern ihr keine microSD Karte verwendet, steht euch die Dual SIM Funktionalität beim honor 9 zur Verfügung.

Die charakteristische Dual Lense Kamera ist natürlich auch wieder an Bord. Und auch perfekt in das Gehäuse und das Design integriert. Die Sensoren lösen mit 20MP + 12MP auf und erlauben somit wieder den Hybrid-Zoom. Für perfekte Selfies kommt eine 8MP Kamera mit f2.0 Blende an der Front zum Einsatz. Das LTPS Display hat eine Diagonale von 5,15″ und löst in Full-HD (1.920*1080) auf. Das entspricht ein Pixeldichte von 428ppi.

Und wie schon bei der Muttermarke wandert auch hier beim honor 9 der Fingerprintsensor auf die Vorderseite, wie es sich schon lange viele Nutzer wünschen. Ich weiß, dass sich hier die Geister scheiden. Und auch ich selber habe über die letzten Jahre immer klar gesagt, dass ich den Fingerprintsensor auf der Rückseite deutlich bevorzuge. Allerdings muss ich auch gestehen, dass mich die intuitive Steuerung über den Fingerprintsensor echt überzeugt. Denn dieser dient nicht nur zum Entsperren, sondern kann auch die Navigationstasten vollständig ersetzen oder ergänzen.

Und ein zweites Highlight, welches ebenfalls auf Anregungen aus der Community basiert, könnte der HiFi-Chip sein. Hier hat man mit Huawei Histen Soundeffekte eine Softwareoptimierung integriert. Diese bietet neben der Vorwahl der verwendeten Kopfhörer auch einen Equalizer und die Option das Klangbild nach eigenen Wünschen bestmöglich anzupassen, wenn man über den Klinkenanschluss ein Ausgabegerät verbunden hat.

Last but not least war natürlich der Preis noch ein großes Rätselraten, welches mit dem globalen Launch ebenfalls gelüftet wurde. Mit 429 Euro UVP startet das honor 9 zu einem echten Kampfpreis. Hier kommt Highend Technik, zum Mittelklasse Preis. Chapeau honor!
Und für die Fans und Schnäppchenjäger legt man gleich zum Marktstart mit der Amazon Cashback gleich noch einen drauf. So bekommt man das honor 9 dann für 399 Euro!

Ich bin persönlich jedenfalls ziemlich angetan vom honor 9. Und natürlich werden wir euch hier in Kürze auch den Test – oder besser echten ERfahrungsbericht aus dem realen Alltag – mit dem honor 9 bieten. Genauso wie Tipps & Tricks, die das Gerät so zu bieten habt.

Wenn ihr jetzt schon Fragen habt oder eure ersten Eindrücke ebenfalls loswerden wollt, dann schreibt uns unbedingt hier in den Kommentaren oder auch in unserer honor Facebook Community, über die ihr übrigens auch direkt mit dem deutschen honor Team verbunden seid!

 

Teilen:

Über den Autor

verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Blogger, Foren-Moderator, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

3 Kommentare

  1. Uwe Schulz veröffentlicht am

    Hallo, wollte deinen Beitrag auf meine Twitter Seite laden, kommt aber immer eine Fehlermeldung. 400 Ungültige Anforderung. Bitte ändern

    • Vincent Höcker veröffentlicht am

      Funktioniert bei mir ohne Probleme. Welchen Browser nutzt du, PC oder Smartphone? Kannst du bitte einen Screenshot vom Fehler hochladen?

  2. Jenne veröffentlicht am

    Mal so nachgefragt,
    was für ein Displayglas wird eigentlich beim Honor 9 verwendet ?
    Also irgend ein Gorillaglas oder Dinorex oder nichts von beidem ?

    Ich bin bisher diesbezüglich nicht fündig geworden!

Hinterlasse einen Kommentar